Memory Wall von Anthony Doerr

Antthony Doerr  ist mit seinem Roman Alles Licht, das wir nicht sehen  im letzten Jahr bekannt geworden. Diese Novelle fiel mir nur ganz zufällig, in die Hände. Memory Wall ist ein kurzes mächtiges Erzählwerk, ein Zusammenspiel aus Fiktion, fantastischem Erzählen, der Psyche und der Seele. Eine sehr ungewöhnliche Geschichte, die in Südafrika spielt. Die 74-jährige Alma ist an Demenz erkrankt, ihr Erinnerungsvermögen lässt täglich nach, auch die Wand voller Fotos kann nicht mehr die Erinnerungsfähigkeit aufrechterhalten. In ihren klaren Momenten spürt es Alma selbst und hat Angst, was mit ihr geschen wird. Besonders betroffen von ihrem geistigen Abbau ist ihr Hausangestellter. Ihr “Diener” – der die Stelle nach über fünfzehn Jahren, mit seiner kleinen Tochter im Slum von Kapstadt lebend, verlieren wird. Der Buchhalter der reichen Alma hat ihm schon gekündigt, in vierzehn Tagen tritt er seinen letzten Arbeitstag an. Auf der Suche nach Erinnerungen von Alma brechen auch zwei Männer jede Nacht in Almas Haus ein. Ihr Mann hat vor seinem Tod einen wichtigen archäologischen Fund – Fossil – gemacht,  der viel Wert ist. Nur leider kann sich Alma an das alles nicht mehr erinnern. Die Kassetten, die für die Anregung ihrer Erinnerung eigens angefertigt wurden und sie in ihren wichtigsten Momenten mit ihrem Mann zeigen,  sollen den Einbrechern helfen, diesen gedanklichen und archäologischen Schatz wieder auszugraben. Dem jüngeren Einbrecher, einem fünfzehnjährigem Jungen mit irreparablen Hirnverletzungen, gelingt es endlich mithilfe der lang gesuchten Kassette  die Spur dort aufzunehmen, wo sie einst auch Almas Mann fand: in der wilden Landschaft der Karro Wüste…Aber ist das auch der Weg zu Almas Erinnerung? Für mich ist es immer wieder erstaunlich, wie viel Poetik, Dichtung und Handlung in kurzen Geschichten passt.  Auf nur 135 Seiten ist dem Autor hier ein meisterliches Erzählwerk gelungen! Eine spannende, psychologisch ausgezeichnete Recherche nach  Erinnerung und ihren vielen Facetten. Diese tiefe und berührende Geschichte um den wertvollsten Schatz, den Menschen in sich birgen: die Fähigkeit sich zu erinnern, berührt und verstört zugleich. Die Erinnerung als Ergebnis des Erlebten, der verarbeiteten Lebenserfahrung, einer zutiefst individuellen persönlichen Wahrheit über die Vergangenheit. Dieses wunderbare aber kurze und höchst lesenswertes Vergnügen können Sie gerne auch bei mir bestellen.


Facebooktwitterrssinstagram
Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.