Springe zum Inhalt

Ein Festtag

Ein Festtag von Graham Swift ist ein Roman, eigentlich eine Erzählung auf knapp 150 Seiten über einen einzigen Tag im Leben der Erzählerin, einen Tag, den sie nie vergessen wird: Jane ist Dienstmädchen, hat ein Verhältnis mit dem jungen Herren, einem Lebemann, einem Geld- und Vermögenverschwender, dem die Hochzeit mit einer reichen Erbin bevorsteht. Der Festtag. Noch einmal ein leidenschaftliches Zusammensein, noch einmal die Körper genießen. Als betagte Schriftstellerin erinnert sich Jane an diesen Tag zurück, an die Stunden des Hingebens, Beobachtens und Er-Fassens der Welt. Ein so philososphischer wie überwältigender Roman über die Gesellschaft, die Leidenschaft und die Zeit. Und bestimmt ein rihtiger Lese- und Diskussionsgenuss für alle Lesekreisteilnehmer!


 

Facebooktwitterrssinstagram
Facebooktwittermail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.