Kinderbücher,  Natur,  UmWelt

Naturkind – Loewe Verlag

Die Reihe Naturkind  im Loewe Verlag – widmet sich auf eine zauberhafte und unterhaltsame Weise dem naturbewußten Leben, dem Miteinander und der Nachhaltigkeit.

Schon für die Zweijährigen gibt e ein ausgesuchtes Buchprogramm. Die Pappbilderbücher erzählen von Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft und Miteinander. Das beliebteste Bilderbuch „Langsam, lustig, laut und leise – jeder macht’s auf seine Weise!“ Auch die Gartenbande ist sehr beliebt und erzählt viel vom Leben in und mit der Natur. Für die Drei- und Vierjährigen bietet Naturkind schön illustrierte Bilderbücher, die sich mit dem Leben der Bienen und Schmetterlinge eingehend beschäftigen: „Schau, was macht/steckt  … die Biene/in Obst und Gemüse“ heißt es da. Sternenhimmel, Schmetterlinge und ganz ausßergewöhnliche Bastelbücher mit Naturmaterialien gibt es in der Reihe Naturkind ebenfalls: Komm wir machen was mit …Stadt, (im) Wald, Weihnachten. Hier finden kreative und begeisterte Bastelliebhaber jede menge Anregung und Tipps wie und was die Natur zum kreativen Verwerten schon hergestellt hat!


Meine Favoriten in der Reihe Naturkind sind die Bücher für lesefreudige Abenteurer und Entdecker ab 9 Jahren.  Alle Geschichten sind spannend, unterhaltsam – es sind Rezepte, Bastelanleitungen, interessante Spiele für Draußen am Fluss und im Wald beschrieben, und machen Lust den nächsten Sommer nur in der freien Natur zu verbringen.  Ich habe schon die Kräuterlimonade im Sommer zubereitet, ganz nach dem Rezept im Buch Sommer auf dem Sonnenhof und freue mich schon auf weitere Tipps und Tricks, die ich nachmachen kann!

Willkommen auf dem Sonnenhof
Sommer auf dem Sonnenhof
Auf dem Sonnenhof ist was los


Sommer auf dem Sonnenhof: Wer hat sich bloß die Sommerferien ausgedacht? Wer auch immer es war, gut hat er das gemacht. Ferienzeit ist auch immer Lesezeit, und was ein Glück, dass es Autorinnen gibt, die so gute Kinderbücher schreiben können. In dieser kurzweiligen und überaus liebevollen Sommerlektüre dreht sich alles um die Sommerferien, um Freundschaft und vor allem Natur. Langweilig wird es auf dem Sonnenhof nicht. Hier hat sich – auf einem alten Bauernhof – eine lebhafte Wohngemeinschaft zusammengefunden: mit Großeltern, sechs Kindern und deren Müttern und Vätern, einer Katze und einem Gartenzwerg, vielen Blumen, Kräutern, und einigen Tieren, die in den schönen Gemüsegärten gerne naschen. In 13 Kapiteln auf ca. 152 Seiten beschreibt die junge Ich-Erzählerin Theresa, die Sommerferien mit ihren Freunden auf dem Sonnenhof.
Mit dem ersten Sommerferien-Tag gibt es nicht nur eine Überraschung, die beste ist aber: die Zelte werden im Garten aufgeschlagen, ein Hotel aus Filz-Schlappen für Tieren und Insekten gebastelt, Gruselgeschichten erzählt, und Spukgespenster erfunden. Am Ende der Ferienzeit denken sich die Freunde noch ein Theaterstück für alle Erwachsenen aus und erfinden den Knuddelmuddeltag. Die sechs Wochen Ferien vergehen im Nu. Wer sich auf diese schnuckelige Lektüre einlässt, genießt nicht nur eine aufmunternde Lektüre, sondern wird auch in die Natur mitgenommen, in die kleinen Gemüsegärten, zum schlammigen Bach; beobachtet die Kinder beim Sammeln von Moos und kleinen Zweigen – bei einem selbstverständlichen Spiel in der Natur, und möchte es ihnen am liebsten sofort nachmachen und auf der Stelle mitspielen! Das besondere an diesem Buch sind auch die Rezepte und Basteltipps, die Therese für alle Leser noch einmal extra aufgeschriebn hat und die zum Nachmachen einladen. Ein Buch, das großen Spaß!