Springe zum Inhalt

Ein Buch namens „Rosalie“  ist im Dumont Buchverlag im Spätherbst 2016 erschienen. Die Handlung spielt 1985 in der bayrischen Provinz, in Praam an der Schwarzen Laaber. Ländlicher geht es fast kaum. Eigentlich, ein kleines, unscheinbares, aber wild romantisches, katholisches Dorf mit einer verlassenen Burg.  Hier ist Konstantin aufgewachsen: seine Eltern betrieben die Dorfwirtschaft, sein Großvater war schon als Hausmeister der Burg und später als Holzhändler im Dorf ansässig, Konstantin besuchte das örtliche Gymnasium, nahm an festgesetzten Kirchenritualen teil, tanzte sich durch die Dorfdiscos und verlebte eine eher unspektakuläre Kindheit und Jugend auf dem Lande – bis er sich verliebte.

...weiterlesen "Roaslie – ein Provinz-Roman"

Das Mädchen mit den Orangenpaieren von Hanns Zischler ist bereits im Herbst erschienen, wurde aber im Januar 2015 sehr liebevoll in der Presse besprochen. Ich habe das Buch in den letzten Tagen gelesen und habe es bedauert, dass es nach 108 Seiten zu Ende ist. Eine wunderbare und so treffende Beschreibung übernehme ich hier vom Verlag:

...weiterlesen "Das Mädchen mit den Orangenpapieren"