Springe zum Inhalt

Das Buch Beziehungsweise im Untertitel Liebesvariationen von Manuela Reichart,  ist eine Neuerscheinung im wunderbaren Dörleman Verlag. Der Verlag hat in diesem Bücherjahr schon sehr viele gute Bücher verlegt,  genaugenommen ist das gesamte Verlagsprogramm ein Lesemuss, und dieses kleine Buch ist meine persönliche Entedeckung:

Beziehungsweise. Liebesvariationen! Angesprochen von diesem kleinen Wortspiel, einem malerischen  Buchcover, nahm ich dieses Büchlein in die Hand und fing an zu lesen. Von der ersten bis zur letzten Geschichte war ich hingerissen: Variationsreiche Liebes- und Paargeschichten, die Erzähldynamik, das  Geschehen, die Sprache - alles ist aufeinander abgestimmt und wunderbar zusammengesetzt!

In allen Liebesvariationen geht es natürlich um Liebende, um Suchende, um Beziehungen. Der Liebes-Alltag in vielen Variationen beschrieben, zeigt dem Leser die Tiefe vielfältiger Beziehungsmöglichkeiten. Die Autorin lässt uns Leser teilhaben - mit erzählerischer Finesse, spannend und stark pointiert erzählt -  an jenen Spannungen und inneren Zerrissenheit ihrer Protagonisten, die die Liebe, die Beziehung von ihnen abfordert. Auch den Perspektivwechsel meistert Manuela Reichart erzählerisch souverän, nimmt dabei die Perspektive der jeweiligen Erzähler*innen ein und gibt den Geschichten dadurch noch mehr Lebendigkeit und Authentizität.

Insgesamt sind diese Facetten der Liebe auf nur 176 Seiten erzählt.  Liebeserzählungen von Menschen, die mit dem richtigen Partner leben, aber in ihrem Leben nicht mehr zurecht kommen.  Menschen, die mit einem falschen Partner ein sehr schönes und ausgefülltes Leben führen. Die Geschichten sind authentisch und spiegeln ein sehr modernes urbanes Leben der Beziehungs-Vielfalt ab. Der Erzählstil ist ebenso variationsreich wie die Geschichten selbst. Ob als klassische "short story", oder eher im Blogstil verfasst,  Kurzgeschichten mit vielen Rückblenden versehen,  oder als kurze Road-Novel -  die Künste des Erzählens von Maunela Reichart haben mich überrascht.  Ein sehr lesenswertes, sehr aktuelles Buch, und eine ausgezeichnete späte Sommerlektüre!!!


 

Der Roman von Rose Tremain ist dieser Tage in deutscher Sprache im Insel Verlag erschienen. Auf so eine Neuerscheinung habe ich bisher gewartet. Endlich ein Titel, den ich mit Leidenschaft und Freude meinen LeserInnen empfehlen kann. Habe ich doch das Buch selbst so gerne gelesen!

Auf ca. 330 Seiten hat die Autorin Rose Tremain eine spannende und fesselnde Geschichte über Anton und Gustav, über Freundschaft und Liebe und den langen Weg zum Glück aufgeschrieben.  Zugleich ist es auch ein Familien- und ein zeit-geschichtlicher Roman. Angesiedelt ist die Handlung im schweizerischen Städtchen Matzlingen, im „Mittelland“, wie es an einer Stelle im Buch heißt,  der zeitliche Rahmen umfasst über sechzig Jahre, auch schweizerischer Geschichte, die in drei Teilen erzählt wird.

...weiterlesen "Rose Tremain: Und damit fing es an"