Springe zum Inhalt

Razamba Verlag – Martin Ebbertz

Mitten am Dornbusch und bei mir einmal um die Ecke sitzt seit ca. zwei Jahren der kleine, sehr feine Razamba Verlag. Mein Nachbar,  Autor und Verlagsgründer Martin Ebbertz schreibt nicht nur Kinderbücher,  sondern auch Kürzestgeschichten für Erwachsene, die er vorwiegend in seinem feinem Verlag herausgibt.  Diese märchenhaften, bezaubernden, schlauen  Kinderbücher wurden schon mehrfach prämiert, aber auch die Lese- und Vorlesekunst des Autors selbst ist ausgezeichnet:  2013 gewann er den Kogge-Poetry-Slam Preis!  Ein Grund mehr Martin Ebbertz für die nächste Veranstaltung in die Buchhandlung oder Schule, zum nächsten Vorlesetag einzuladen.

Ich habe mich mit Martin Ebbertz im Mai im Café Brot & Freunde getroffen – mittlerweile mein liebster Treffpunkt für den Bücherplausch. Und worüber haben wir geplauscht:  wie Martin Ebbertz bzw. der Verlag Razamba und Martin Ebbertz zusammenkamen, wie aus einer Edition ein Verlag wurde, und wo noch expressionistische Lyrik verlegt wird…

...weiterlesen "Rambazamba kurzum Razamba Verlag"

Ausgezeichnet mit der Kalbacher Klapperschlange 2008. Eine zauberhafte Geschichte  über die Suche nach den eigenen Wurzeln. Eines Nachts finden Witterer vor ihrem Haus ein Drachenei, das sie sofort aufnehmen und umsorgen. Sehr schnell schon schlüpft das kleine Drachenbaby und verändert das Leben des Ehepaares, denn im Witterwald gibt es keine Drachen. Das Drachenbaby wächst behütet auf,  wird liebevoll umsorgt und entwickelt sich zu einem Drachenmädchen, das Äpfel, Nüsse, Wurzeln isst, ein wenig wittern und gar nicht fliegen kann, und je älter es wird, wissen will, woher es kommt und wie die anderen Drachen sind. Die Trennung von den schon in die Jahre gekommenen Zieheltern ist unvermeidlich. Schweren Herzens bricht Timona zu Fuß Richtung Drachenstadt auf.  Sie durchquert dabei gefährliche und ungewöhnliche Orte, begegnet witzigen, durchtriebenen und lustigen Gestalten (Witzlinge, Dunkelwölfe, Zwerge mit und ohne Bart, Wiesenwieslinge), gerät in Lebensgefahr und schafft es endlich, müde und fast verdurstet, in die lang ersehnte Heimat zu kommen. Jetzt heißt es, die Drachenwelt erkunden und kennenlernen; noch ganz allein und auf sich selbst gestellt ... Dieses Buch kann man nicht aus den Händen lassen. Ursula Wolter schafft es mit einer einfachen aber sehr phantasievollen und geistreichen Geschichte den Leser in eine Zauberwelt zu entführen. Ein Lese- und Vorlesevergnügen für die ganze Familie!

Annette Pehnt wurde 1967 in Köln geboren, lebt heute in Freiburg. Sie schreibt in Ihren Erzählungen über aktuelle Themen, beobachtet dabei die von der Norm abweichenden Momenten. Annette Pehnt ist eine Autorin, die in literarischer Weise über Krankheit schreiben kann. Krankheit in ihrer vielfältigen Art und Weise. Im Erzählband Man kann sich auch wortlos aneinander gewöhnen das muss gar nicht lange dauern greift sie ganz besondere Momente im Leben von Menschen auf, die im Alltag nicht (mehr) zurechtkommen.   ...weiterlesen "Annette Pehnt"