• Die Biene, die sprechen konnte

    "Es war einmal ... " So beginnt auch dieses Bilderbuch-Märchen, welches mit zauberhaften Illustrationen ausgestattet ist. Ohne Hexen, Gnome und Magie lässt die Autorin die Natur durch die kleine Biene sprechen, denn es heißt ja auch im Buch: "die Biene kennt jeder und jeder kennt die Biene" Belle ist ein Stadtmädchen, sie lebt in Paris und ist bekannt dafür, dass ihr nichts entgeht: "Sie wusste genau, dass Monsieur Talgard seine Bäckerei jeden Morgen um 7 Uhr öffnete, Madame Babineau ihren Sonnenblumen um 8 Uhr Wasser gab und die Glocken von Sacré-Coeur eine volle Minute nach allen anderen Kirchenglocken 9 Uhr schlagen."

    Kommentare deaktiviert für Die Biene, die sprechen konnte
  • Rose Tremain: Und damit fing es an

    Der Roman von Rose Tremain ist dieser Tage in deutscher Sprache im Insel Verlag erschienen. Auf so eine Neuerscheinung habe ich bisher gewartet. Endlich ein Titel, den ich mit Leidenschaft und Freude meinen LeserInnen empfehlen kann. Habe ich doch das Buch selbst so gerne gelesen! Auf ca. 330 Seiten hat die Autorin Rose Tremain eine spannende und fesselnde Geschichte über Anton und Gustav, über Freundschaft und Liebe und den langen Weg zum Glück aufgeschrieben.  Zugleich ist es auch ein Familien- und ein zeit-geschichtlicher Roman. Angesiedelt ist die Handlung im schweizerischen Städtchen Matzlingen, im „Mittelland“, wie es an einer Stelle im Buch heißt,  der zeitliche Rahmen umfasst über sechzig Jahre, auch…

    Kommentare deaktiviert für Rose Tremain: Und damit fing es an