Springe zum Inhalt

Sturm von J.M.G. Le Clézio ist eine Neuerscheinung im Kiepenheuer & Witsch Verlag,  und meiner Meinung nach, ein ganz besonderes Buch.  Für mich ist es das erste Buch des Nobelpreisträgers Le Clézio,  und ich bin ganz angetan von seinem  Schreibstil, der ausgewählten Sprache  und  den Themen seiner Kurzprosa. Die literarische Gattung  Novelle setzte Le Clézio meisterlich  um. Für mich persönlich sind das gänzlich unbekannte Gegenden in denen sich die Handlungen abspielen, auch die Lebensumstände seiner Protagonisten sind mir bislang fremd geblieben. Auch in der europäischen Literatur wird natürlich Gewalt, Unterdrückung, Ausgrenzung, Heimat und Identität thematisiert, aber die Lektüre von Le Clézio stellt dies aus einer anderen Perspektive dar.

...weiterlesen "Sturm von J-.M.G. Le Clézio"

Antthony Doerr  ist mit seinem Roman Alles Licht, das wir nicht sehen  im letzten Jahr bekannt geworden. Diese Novelle fiel mir nur ganz zufällig, in die Hände. Memory Wall ist ein kurzes mächtiges Erzählwerk, ein Zusammenspiel aus Fiktion, fantastischem Erzählen, der Psyche und der Seele. Eine sehr ungewöhnliche Geschichte, die in Südafrika spielt. Die 74-jährige Alma ist an Demenz erkrankt, ihr Erinnerungsvermögen lässt täglich nach, auch die Wand voller Fotos kann nicht mehr die Erinnerungsfähigkeit aufrechterhalten. In ihren klaren Momenten spürt es Alma selbst und hat Angst, was mit ihr geschen wird.  ...weiterlesen "Memory Wall von Anthony Doerr"

Für mich ist Mein Jahr mit Mr. Mac DIE Neuerscheinung des Frühjahrs 2016. Ein Roman über Kunst,  Freundschaft, Krieg und Vertrauen, wie ich finde. Ich hatte mich schon beim Lesen der Verlagsvorschauen in das  Buchcover verliebt, dann machte mich die Autorin Esther Freud sehr neugierig: Über wen hat sie wohl diesmal geschrieben? Und schon auf den ersten Seiten des Buches, war ich mir sicher: Dieser Roman wird dich nicht mehr loslassen…

In 53 Kapiteln auf 363 Seiten entführt uns Esther Freud in die Welt der Kunst  und des Lebens mit der Kunst.  Der Autorin ist mit diesem Roman ein ganz besonderes Gemälde gelungen:  ...weiterlesen "Mein Frühjahr mit Mr Mac"

In einem zauberhaften, kleinen und schmucken Büchlein spielen die Geschwister die Instrumente in der zweiten Reihe. Es geht um Geschwister berühmter Menschen. Darunter sind Rivalen, Gegenpole, Nutznießer, Vorbilder und Vertraute zu finden. Geschwister von Politikern, Kriminellen, Schauspielern und Musikern.  Alle Geschwisterbiografien, 34 an der Zahl, auf 250 Seiten, vom Autor Ingmar Vriesema aufgeschrieben.   So kurz und pointiert, führt uns der Autor in die Leben der Geschwister berühmter Menschen ein, und spürt ihren  zwiespältigen "Geschwistergefühlen" nach. Glaubt man den Worten von Christopher Ciccone (Madonnas Bruder): „Ihr Leben war wie eine Droge für mich“, ist man glücklich Einzelkind geblieben zu sein. ...weiterlesen "Geschwisterleben"

20160123_114115Zwischen den Jahren habe ich mich schon mal auf neue Lektürensuche begeben und interessante Entdeckungen gemacht! Besonders gespannt bin ich auf die Liebesbräuche aus aller Welt.
Der Verlag schreibt " Es  gibt poetische, komische, eigenartige, wahnwitzige und hinreißende Bräuche rund um die Liebe".
In der Zwischenzeit konnte ich mich auch selbst davon überzeugen, welch eine spannende Lektüre dies ist. Liebesbräuche der ungewöhnlichsten Art sind hier zu finden. Insbesondere sind die Illustrationen im Buch zu jedem der beschriebenen Liebesbräuche solch ansprechende kleine Gemälde und Zeichnungen, die den zauberhaften Text rund ums Riechen, Schmecken, Hauchen und Jauchzen - so wie es die Bräuche abverlangen - bestens ergänzen und zu einem wunderbaren Buch machen!
 ...weiterlesen "Für immer und jetzt"