Springe zum Inhalt

Im Dr. Braun-Verlag ist bereits Anfang des Jahres 2015 der Krimi Papuagold von Piet Bogner. erschienen. Und aus der Pressemitteilung des Verlags erfahre ich :

Mit "Papuagold. Inspektor Taylor's spektakulärster Fall" legt der Ethnologe Piet Bogner nach einer Reihe von Sachbüchern nun seinen Roman vor, einen Krimi der auf Papua-Neuguinea spielt. (...) Und so werden die Leser nicht nur ihre Freude an der Hauptfigur haben, die sowohl humoriges Schlitzohr als auch väterlicher Anwalt der unterdrückten Einheimischen ist. Worum geht es aber eigentlich: " Von der Leiche des Chefgeologen Warren sind nur noch Einzelteile übrig, als Inspektor Taylor den Tatort in der Kupfermine Ok Tedi im Hochland von Papua-Neuguinea untersucht - war es Blutrache der benachbarten Stammesgemeinschaft oder hat Warrens überehrgeiziger Assistent seine Hände im Spiel? Noch verzwickter wird der Fall, als Taylor plötzlich auf eine illegale Goldmine stößt...(...)" Aber "Bogner spricht auch die Menschenrechtsverletzungen Indonesiens an, das seit 1964 den westlichen Teil der Insel regiert und die Urbevölkerung mit aller Härte verfolgt."

Hier werden im Gewand des Kriminalromans brandaktuelle Themen angesprochen. Obwohl ich noch ziemlich am Anfang des Buches bin, kann ich schon sagen: das ist ein guter Krimi, der viele Hintergrundinforamtionen über Land und Leute gibt, spannend aufgebaut ist und mit einem sprachgewitzten Inspektor auch für gute "Unterhaltung" sorgt... Ein Lesetipp zum Einstimmen auf das Gastland der Buchmesse!

Ein ganz besonderes Buch in einer wunderbaren Übersetzung von Mirjam Pressler ist: Judas von Amos Oz! 
Jesus aus der Perspektive der Juden, Judas Ischariot und der Verrat - eine Forschungsarbeit, die den jungen Protagonisten anspornt sich der Wissenschaft hinzugeben und Antworten auf existenzielle Fragen zu finden.  Eine verwirrende aber ebenso zarte wie leidenschaftliche Liebe treibt die Handlung - die angesiedelt ist in den israelischen Winter 1959 am Ende der Ben Gurion Ära - immer weiter voran. Liebe und Politik, Verrat und Glaube - das ist ein mutiges Buch, eine außerordentlich gute Lektüre über Judas und Jesus, und unsere Welt! ...weiterlesen "Judas"

Ludwig Winder Der Thronfolger

Dieser Roman erschien bereits 1937 wurde aber sofort verboten und kam, soweit mir bekannt ist, gar nicht mehr zur Veröffentlichung. Ludwig Winder war ein jüdischer Autor und durfte in der Zeit des Nationalsozialismus nicht mehr veröffentlichen. Nach dem Krieg arbeitete er in der Tschechoslowakei als Journalist und es ist mir nicht bekannt, in wie weit sein Werk dort publiziert wurde. ...weiterlesen "Der Thronfolger"